Aktuelles

Aktuelles


Hier erfahren Sie alles zu Neuigkeiten in der Praxis, Aktuelles aus der Forschung zu Krankheitsbildern und zu Therapien sowie zu unseren Patientenveranstaltungen.

Auszubildende/r für das Ausbildungsjahr 2023 gesucht!

Für unsere Neurologische Praxis suchen wir für das Ausbildungsjahr 2023 eine/n Auszubildende/n für den Beruf der/des Medizinischen Fachangestellten.

Medizinische Fachangestellte assistieren Ärzten und Ärztinnen bei der Untersuchung, Behandlung, Betreuung und Beratung von Patienten und führen organisatorische und Verwaltungsarbeiten durch.

Besondere Schwerpunkte unserer Praxis sind die Durchführung von elektro-physiologischen und neurophysiologischen Untersuchungen, Blutentnahmen sowie das Vorbereiten und Anlegen von Infusionen, Assistenz bei Lumbalpunktionen sowie das Allgemeine Praxismanagement (Patientenannahme, Rezept- und Terminvergabe, Telefondienst, medizinische Dokumentation, Vor- und Nachbereitung der Sprechstunden etc.).
Wir erwarten Freundlichkeit, Teamfähigkeit und Interesse an dem Beruf der medizinischen Fachangestellten (m/w/d).

Weiterhin sollten Sie über gute PC-Kenntnisse und sehr gute Deutschkenntnisse verfügen.

Haben Sie Lust diese Tätigkeiten zu erlernen? Dann sind Sie bei uns genau richtig.
Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung unter: p.neufeind@neuromed-campus.de

Wir stellen ein

Medizinische(n) Fachangestellte(n) in Teil- oder Vollzeit ab sofort (m/w/d)

Die Neurologische Gemeinschaftspraxis Prof. Dr. med. G. Nelles, Dr. med. B. Scharpegge, Dr. med. O. Scharwat sucht eine(n) qualifizierte(n), engagierte(n) und freundliche(n) medizinische(n) Fachangestellte(n) für unsere Standorte in Köln-Hohenlind und Köln-Ehrenfeld (m/w/d).

Weiterlesen

Jahresbrief 2022

Sehr geehrte, liebe Patienten,

am ausklingenden Jahr 2022 danken wir Ihnen für das uns entgegengebrachte Vertrauen. Geprägt hat dieses Jahr erneut die Coronavirus-Pandemie, die am 31. März mit einer 7-Tages-Inzidenz von 251.509 Infektionen ihren höchsten Stand erreichte. Am 17. Dez. lag dieser Wert bei 32.174. Dieses Jahr wurden weniger schwere Verläufe mit Krankenhausbehandlungen beobachtet. Deutlich mehr Personen erkrankten aber mit Grippe-ähnlichen Symptomen, häufig mit mehrwöchiger Krankheitsdauer. Dies hat, auch bei uns, zu einer erheblichen krankheitsbedingten Personalknappheit geführt. Daran wird deutlich: die Pandemie ist nicht vorbei. Das weltweite Impfprogramm hat wesentlich zur Eindämmung der Pandemie beigetragen. Unser eindringlicher Appell: nutzen Sie bitte die Impfangebote. Eine Auffrischimpfung wird für alle Menschen (Alter > 5 Jahre) empfohlen. Weitere Auffrischimpfungen mit einen Omikron-adaptierten bivalenten mRNA-Impfstoff empfiehlt die Impfkommission bei allen Menschen mit chronischen Erkrankungen sowie generell im Alter > 60 Jahre (STIKO: 24. Aktualisierung der COVID-19-Impfempfehlung vom 15.12.2022). Termine erhalten Sie kurzfristig bei uns oder bei Ihrem Hausarzt.

 

In unseren Praxen halten wir die Kontaktzahl zu Ihrem und unserem Schutz weiter möglichst niedrig. Angehörige sowie Begleitpersonen bekommen deswegen nur im Ausnahmefall Zutritt zur Praxis. Nutzen Sie bitte auch, wo immer möglich, unser Angebot für Videosprechstunden. Dies gilt für alle Patienten. Sie können auf diesem Weg alle Fragen an uns richten und erhalten anschließend Ihre Verordnungen auf dem Postweg. Sie selbst müssen dann nicht kommen.

 

Wegen der sehr hohen Behandlungsnachfrage können wir Termine für neue Patienten nur über die Vermittlung Ihrer Hausarztpraxis möglich machen. Für die Hausarztvermittlung halten wir an allen Standorten gesonderte Termine, auch kurzfristig, frei. Patienten, die in regelmäßigen Abständen bei uns behandelt werden, brauchen diese Vermittlung nicht. Beachten Sie bitte auch, dass alle Arzneimittelrezepte sowie Heil- und Hilfsmittelverordnungen nur nach einer ärztlichen Untersuchung ausgestellt werden können.

 

Frau Dr. Weiduschat und Frau Dr. Bor werden wegen Mutterschutz und Elternzeit im kommenden Jahr nicht tätig sein. Ihre Vertretungen haben Herr D. Winkler, Facharzt für Neurologie und Frau C. Hutzler, Fachärztin für Neurologie, übernommen.

 

Zum ausklingenden Jahr 2022 danken wir Ihnen vor allem für Ihr Vertrauen. Mit den besten Wünschen für die bevorstehenden Festtage und ein gesundes Jahr 2023.

 

Ihre

Prof. Dr. med Gereon Nelles × Dr. med. Bernd Scharpegge × Dr. med. Oliver Scharwat × Univ.-Prof. Dr. med. Walter F. Haupt × Dr. Simone Cursiefen× Dr. Seher Bor × Dr. Nastaran Mahboobi × Dr. Stefan Gude × Dominik Winkler × Christine Hutzler und das gesamte Mitarbeiterteam.

WICHTIGE INFORMATION ZUR TERMINBUCHUNG

Liebe Patientinnen und Patienten,

aufgrund der anhaltend sehr hohen Nachfrage können wir Termine bis auf Weiteres nur noch über eine direkte Kontaktaufnahme Ihres behandelnden Arztes/Ärztin möglich machen.

Wir bitten um Ihr Verständnis

Ihr Praxisteam

VERBESSERUNG UNSERER TELEFONISCHEN ERREICHBARKEIT: DIGITALE ASSISTENZ FÜR TELEFONANRUFE

Liebe Patientinnen und Patienten,
zur Verbesserung unserer Erreichbarkeit werden wir zukünftig (zunächst testweise) einen digitalen Telefonassistenten nutzen. Der Unterschied zum Anrufbeantworter: Die digitale Assistenz startet einen einfachen interaktiven Dialog, in dem Ihre Anliegen strukturiert aufgenommen werden. Die Inhalte des Gesprächs werden vom System aufgezeichnet und direkt verschriftlicht, und die erfassten Informationen werden für unsere Mitarbeiterinnen übersichtlich und strukturiert dargestellt. Dies ermöglicht dann, die einzelnen Anliegen zu bearbeiten und zügig zu beantworten – z.B. per SMS oder auch Rückruf – jedoch nur dann, wenn die im Dialog abgefragten Informationen auch vollständig genannt werden (Name, Geburtsdatum, Anliegen, Krankenversicherung). Sie können Anfragen wie Terminwünsche, Wiederholungsrezepte, Terminabsagen und vieles mehr über den digitalen Telefonassistenten kommunizieren. Gleichzeitig kann sich unser Praxisteam intensiver den Arbeitsvorgängen in der Praxis widmen. Die digitale Anwendung haben wir bereits intensiv geprüft. Sie wurde u.a. mit dem Zukunftspreis der kassenärztlichen Bundesvereinigung (KBV) 2020 ausgezeichnet. Mit der Nutzung dieser modernen Technologie erhoffen wir uns vor allem eine Verbesserung der Erreichbarkeit und kürzere Wartezeiten für Sie.