Jahresbrief 2018

Köln, im Dezember 2018

Sehr geehrte, liebe Patienten,

am ausklingenden Jahr 2018 möchten wir Ihnen für das uns entgegen gebrachte Vertrauen danken. Der rasante Fortschritt in den Neurowissenschaften hat auch für die klinische Neurologie in diesem Jahr wesentliche Verbesserung gebracht, so z.B. für die Behandlung der Migräne, der Multiplen Sklerose, einer schweren Form der Muskelerkrankung und auch für die Diagnostik der Alzheimer-Krankheit. Alle Neuigkeiten erfahren Sie auch 2019 wieder bei unseren Informationsabenden, über die wir Sie rechtzeitig informieren werden. Die nächste Informationsveranstaltung zur Multiplen Sklerose ist am 7. März 2019.

 

Die Organisation unserer Sprechstunden an den drei Standorten Hohenlind, Longerich und Widdersdorf bleibt in 2019 unverändert. In Longerich und in Widdersdorf werden die Sprechstundenzeiten etwas ausgeweitet. Die Terminvergabe erfolgt bevorzugt online über  unsere Webseite, per E-Mail oder auch telefonisch über die zentrale Anmeldung.

 

Der deutsche Ärztetag hat im Mai dieses Jahres den Weg für die Telemedizin frei gemacht. Wir bieten jetzt Behandlungen in unseren Videosprechstunden an, auch als Ersatz für einen Besuch in der Praxis. Sie brauchen dazu einen PC/Laptop mit Internetzugang und Kamera. Bitte informieren Sie sich dazu an der Anmeldung.

 

Das ärztliche Personal haben wir stetig vergrößert. Deswegen konnten wir in 2018 besser zeitnahe Termine vereinbaren. Die „Dringlichkeits-Sprechstunde“ findet wie bisher jeden Montag von 07.00 – 09.00 Uhr am Standort Hohenlind statt. Sie können diese nutzen, wenn Sie akute Beschwerden mit dringendem Klärungsbedarf haben. Eine Terminabsprache ist nicht notwendig. Ihr Arzt wird beurteilen, ob eine Behandlung sofort erfolgen muss oder erst zu einem späteren Zeitpunkt, möglicherweise nach weiterführender Diagnostik, eingeleitet werden kann. Bitte nutzen Sie diese Sprechstunde nicht bei chronischen Beschwerden oder bei bereits diagnostizierten Erkrankungen, deren Behandlungen planbar sind und in unseren regulären Terminsprechstunden durchgeführt werden.

 

Wir bemühen uns, die vereinbarten Einbestellungszeiten einzuhalten. Nicht immer gelingt das. Unvorhersehbare Zwischenfälle, akute Erkrankungen und auch lebensbedrohliche Notfälle gehören zu jeder Arztpraxis und führen zu Verschiebungen der Terminplanung. Für Ihr Verständnis und Ihre Geduld in dieser Hinsicht danken wir Ihnen ganz besonders.

 

Auch in 2019 gilt die bekannte Regelung für Wiederholungsverordnungen bei hier bekannten Patienten. Die Kostenträger haben zu Recht darauf hingewiesen, dass Rezepte und Verordnungen grundsätzlich nur nach ärztlicher Untersuchung ausgestellt werden dürfen. Bitte haben Sie Verständnis, wenn sie dafür persönlich in unsere Praxis kommen müssen. Unsere Mitarbeiter bearbeiten Ihre Wünsche und Anliegen so schnell und unbürokratisch wie eben möglich.

 

Zum ausklingenden Jahr 2018 danken wir Ihnen vor allem für Ihr Vertrauen. Mit den besten Wünschen für die bevorstehenden Festtage und ein gesundes Jahr 2019.

 

Ihre

Prof. Dr. med Gereon Nelles  •  Dr. med. Bernd Scharpegge  •
Dr. med. Oliver Scharwat •  Hans M. Schuchardt  •
Univ.-Prof. Dr. med. Walter F. Haupt  •  Dr. Marta Henke  •
Dr. Simone Cursiefen  •  Dr. Seher Bor